Der außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan

von tinorichter am 7. März 2017

Am Anfang wird das Bankkonto überzogen, dann können aufgenommene Beträge nicht mehr pünktlich zurückbezahlt werden und irgendwann ist man mittendrin: In einem Wirbel aus offenen Forderungen inklusive ständig anwachsender Zinsen, Mahngebühren und Bearbeitungskosten. Das Geld reicht dann nicht einmal mehr zum Leben.

Ein hilfreicher Weg aus der finanziellen Krise ist der Schuldenbereinigungsplan.

Voraussetzungen für den außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan

Um einen außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplan erstellen zu können, dürfen Sie bei bis zu zwanzig verschiedenen Gläubigern mit Zahlungen im Rückstand sein. Die Vermögensverhältnisse müssen übersichtlich sein.

Es darf aktuell keine selbstständige Tätigkeit ausgeübt werden und die Schulden dürfen auch nicht aufgrund einer solchen entstanden sein. Einzige Ausnahme: Sie waren selbstständig tätig, aber keine der derzeit bestehenden Verbindlichkeiten stammen aus dieser Zeit.

Grundlage für das Verbraucherinsolvenzverfahren vor Gericht

Auch wenn ein Schuldenbereinigungsplan von den Gläubigern abgelehnt wird, es er notwendig. Denn ein außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan ist eine gerichtliche Voraussetzung vor jedem Verbraucherinsolvenzverfahren.

Dieser außergerichtliche Plan muss von einer gesetzlich befugten Person bestätigt werden. Erst danach erfolgt die gerichtliche Anerkennung.

Das erwartet Sie bei einer außergerichtlichen Schuldenbereinigung

Brauchen Sie Hilfe bei der Erstellung eines außergerichtlichen Schuldenbereiningungsplans?

Brauchen Sie Hilfe bei der Erstellung eines außergerichtlichen Schuldenbereiningungsplans? Rufen Sie uns an unter 0871/20667928.

Punkt 1 – Offene Forderungen

Zuerst muss festgestellt werden, welche Unternehmen und/oder Privatpersonen berechtigte offene Forderungen an Sie stellen.

Deswegen wird jeder Gläubiger aufgefordert, eine schriftliche Aufstellung der ausstehenden Beträge (inklusive Mahngebühren, Bearbeitungskosten oder Zinsen) zu erstellen. Dazu ist der Gläubiger gesetzlich verpflichtet – eine Verweigerung ist nicht erlaubt.

Punkt 2 – Auflistung

In dieser Auflistung finden sich die offenen Forderungen samt Forderungsgrund nach Datum geordnet. Je ordentlicher und ausführlicher diese Liste ist, desto einfacher ist die weitere Vorgehensweise.

Auch eine Ordnung der gesamten dazugehörenden Korrespondenz (unter anderem Rechnungen und Mahnschreiben) ist sinnvoll.

Punkt 3 – Vorhandenes Vermögen

Wie hoch ist Ihr Vermögen? Wie hoch ist Ihr Einkommen? Besitzen Sie ein Sparbuch?

Das gesamte Vermögen wird den laufenden Ausgaben (wie Miete, Lebensmitteln, Strom- und Heizkosten) gegenübergestellt. Das ist ein wichtiges Kriterium für das zu erstellende Zahlungsangebot.

Punkt 4 – Zahlungsangebot

Spätestens jetzt sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, damit den Gläubigern eines der beiden nachstehenden Angebote unterbreitet werden kann:

  1. Die einmalige Zahlung eines höheren Betrages. Dafür wird die jeweilige restliche Forderung erlassen.
  2. Ratenzahlung: Auf einen Zeitraum von sechs Jahren werden den betroffenen Gläubigern vereinbarte Beträge überwiesen. Der dann noch jeweils ausstehende Betrag wird erlassen.

Alle Gläubiger müssen einverstanden sein

Stimmt nur ein Gläubiger dem ausgearbeiteten Angebot nicht zu, dann kann das gerichtliche Verbraucherinsolvenzverfahren beantragt werden. Stimmen alle zu, gilt der außergerichtliche Schuldenbereinigungsplan als außergerichtlicher Vergleich und ist für alle Beteiligten bindend.

Wenn der Schuldner den versprochenen Verpflichtungen jedoch nicht nachkommt, sind auch die Gläubiger nicht mehr an den Vergleich gebunden. Die offene Forderung wird sofort fällig.

Ob Schuldenbereinigungsplan oder Verbraucherinsolvenzverfahren – nutzen Sie eine professionelle Unterstützung. Rufen Sie uns an unter 0871/20667928 oder schreiben Sie eine Mail an info@schuldenberatung-landshut.de. Gemeinsam finden wir die beste Lösung.

 

Bildquellennachweis: visivasnc – fotolia.com

Vorheriger Beitrag: